Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


poesie

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
poesie [20.02.2011 10:37]
udo
poesie [16.08.2011 09:19] (aktuell)
udo
Zeile 31: Zeile 31:
 Taschenlampe,​ Unterlage, Decke, sollten mitgebracht werden. Taschenlampe,​ Unterlage, Decke, sollten mitgebracht werden.
  
-Freitag, 26. August 2011, +**Freitag, 26. August 2011, 
-20.00 Uhr und 21.30 Uhr+20.00 Uhr und 21.30 Uhr**
  
 20.00 Uhr 20.00 Uhr
-Genesis...Schöpfung im Licht  
-Wir sind Kinder des Universums, aus Sternenstaub geboren, nicht für die Ewigkeit geschaffen, nur der Hauch eines Augenblicks. ​ 
-Schöpfungsbericht aus der Bibel und Gedanken der Astronauten beim Anblick der Erde aus dem All. 
-Wunderbarer blauer Planet * Juwel im All * Kristallene Erde * Die Unendlichkeit des Universums * 
  
-GesangBirgid MerkelMezzosopran+**Worte wie Sterne** 
 +Wir sind ein Teil der Erde. Zeitlose Weisheiten der Indianer, der Bewohner der Südsee, der Maoris und der Aborigines, der Ureinwohner Australiens. Nachdenken über Menschen und Umwelt. 
 + 
 +Improvisation auf der PanflöteWinfried SpäthMainz
  
 Poesiepause mit einem Glas Eckelsheimer Wein Poesiepause mit einem Glas Eckelsheimer Wein
  
-21.30 Uhr +21.15 Uhr
-Vögel, die auf deiner Seele schlafen +
-Ein Schauspiel über eine eigenwillige Möwe, die nach Vollkommenheit strebt im Flug in eine andere Dimension des Lebens. ... Augenblicke,​ die verwehen,​... ein Hauch nur war alles, was kaum begann. ​+
  
-Samstag, 27. August 2011, +**In der Mitte der Nacht beginnt schon der neue Tag** 
-20.00 Uhr und 21.15 Uhr+"​...und sie bewegt sich doch". Galileis Kampf zwischen Wissenschaft und Kirche. 
 +"Ich habe die Ewigkeit durchmessen:​ Es gibt sie!“ "​...eine Sternstunde für unser Wissen vom Himmel..."​ 
 +"Auch die Ewigkeit besteht aus Augenblicken"​. 
 + 
 +**Samstag, 27. August 2011, 
 +20.00 Uhr und 21.15 Uhr**
  
 20.00 Uhr 20.00 Uhr
-Mir ist zu Licht zum Schlafen 
-* Zauber der Romantik * Seelenrausch für Liebeshungrige * Hinter dem Schleier der Nacht leuchtet das Licht * Sommer-, Nacht- und Liebeslyrik von Claudius, Eichendorff,​ Goethe, Hebbel, Hölderlin, Schiller, Rilke u.a. 
  
-Gesang: ​Christa PfauSopran+**Genesis...Schöpfung im Licht**  
 +Wir sind Kinder des Universums, aus Sternenstaub geboren, nicht für die Ewigkeit geschaffen, nur der Hauch eines Augenblicks.  
 +Schöpfungsbericht aus der Bibel und Gedanken der Astronauten beim Anblick der Erde aus dem All. 
 +Wunderbarer blauer Planet * Juwel im All * Kristallene Erde * Die Unendlichkeit des Universums * 
 + 
 +Gesang: ​Birgid MerkelMezzosopran
  
 Pause bei einem Glas flüssiger Weinpoesie Pause bei einem Glas flüssiger Weinpoesie
  
-21.15 Uhr +21.30 Uhr 
-Der kleine Prinz + 
-Schauspiel nach Antoine de Saint ExupéryEine Geschichte für jedender ein Märchen liebt +**Vögel, die auf deiner Seele schlafen** 
-„Man sieht nur mit dem Herzen gutdas Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.+Ein Schauspiel ​über eine eigenwillige Möwe, die nach Vollkommenheit strebt im Flug in eine andere Dimension des Lebens... Augenblicke,​ die verwehen,... ein Hauch nur war alleswas kaum begann
  
-Sonntag, 28. August 2011, +**Sonntag, 28. August 2011, 
-17.00 Uhr, 20.00 Uhr und 21.15 Uhr+17.00 Uhr, 20.00 Uhr und 21.15 Uhr**
  
 17.00 Uhr 17.00 Uhr
-Zauberwelt des Märchens+ 
 +**Zauberwelt des Märchens**
 Sonne * Mond * Sterne * Für kleine und große Kinder. Geschichten für Menschen ab drei Jahren. Aus dem Kinderträumeland für alle Sonnenstrahlmädchen,​ Regenbogenjungen,​ Sternschnuppengeschwister,​ Wolkenreisenkinder und Zuckerplanetenschnecken. Vom Sterntaler zum kleinen Häwelmann. ​ Sonne * Mond * Sterne * Für kleine und große Kinder. Geschichten für Menschen ab drei Jahren. Aus dem Kinderträumeland für alle Sonnenstrahlmädchen,​ Regenbogenjungen,​ Sternschnuppengeschwister,​ Wolkenreisenkinder und Zuckerplanetenschnecken. Vom Sterntaler zum kleinen Häwelmann. ​
 Bringt bitte eure Lieblingskuscheltiere mit! Bringt bitte eure Lieblingskuscheltiere mit!
  
 20.00 Uhr 20.00 Uhr
-Worte wie Sterne 
-Wir sind ein Teil der Erde. Zeitlose Weisheiten der Indianer, der Bewohner der Südsee, der Maoris und der Aborigines, der Ureinwohner Australiens. Nachdenken über Menschen und Umwelt. 
  
-Improvisation auf der PanflöteWinfried SpäthMainz+**Ich halte mein Herz in deinen Händen** 
 +Zauber ​der Romantik * Seelenrausch für Liebeshungrige * Hinter dem Schleier der Nachtleuchtet das Licht * Sommer-, Nacht- und Liebeslyrik von Claudius, Eichendorff,​ Goethe, Hebbel, Hölderlin, Schiller, Rilke u.a. 
 +GesangChrista PfauSopran
  
 Weinpause bei einem Glas flüssiger Poesie aus Eckelsheim Weinpause bei einem Glas flüssiger Poesie aus Eckelsheim
  
 21.15 Uhr 21.15 Uhr
-In der Mitte der Nacht beginnt schon der neue Tag + 
-"​...und sie bewegt sich doch". Galileis Kampf zwischen Wissenschaft und Kirche. +**Der kleine Prinz** 
-"Ich habe die Ewigkeit durchmessen:​ Es gibt sie!“ "...eine Sternstunde ​für unser Wissen vom Himmel..." +Schauspiel nach Antoine de Saint ExupéryEine Geschichte ​für jeden, der ein Märchen liebt.  
-"​Auch ​die Ewigkeit besteht aus Augenblicken"​.+„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
  
 * Visionen * Schwärmereien * * Visionen * Schwärmereien *
poesie.txt · Zuletzt geändert: 16.08.2011 09:19 von udo