Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


chronik

Freiwillige-Feuerwehr-Eckelsheim seit 1855

Freiwillige Feuerwehr Eckelsheim seit 1855

1855…. In diesem Jahr schlossen sich zum ersten Mal Eckelsheimer Bürger zur damals benannten „Feuerpolizei“ zusammen. Ein altes Schriftstück aus den Akten der Gemeindeverwaltung berichtet darüber. Zu den Feuerlöschgerätschaften gehörten zwei Feuerhaken und zwei Feuerleitern. Feuereimer musste jeder Bürger selbst in Verwahrung haben. Ferner gab es 6 reitende Feuerboten, die beim Entstehen eines Brandes in den benachbarten Ortschaften Hilfe holen mussten. Ebenfalls 6 Männer waren für die Wasserfuhren verantwortlich und weitere 8 hatten für Leitern und Haken zu sorgen.

Diese Männer mit ihrem großherzoglichen Bürgermeister Johann Lahr als Führer und Ausbilder an der Spritze waren die ersten Feuerwehrmänner von Eckelsheim.

1864…. Bald wurde die mangelhafte Ausrüstung der Wehr erkannt und man schaffte deshalb im laufe des Jahres eine Feuerspritze ohne Saugrohr an. Mit Unterstützung der Aachener-Münchner Feuerversicherungsgesellschaft wurde diese, für damalige Zeiten ein fortschrittliches Gerät, für 166 Gulden und 15 Kreuzer erstanden. Er bestand aus einem Wasserbehälter, der durch Wasserfuhren mit Eimern ständig befüllt wurde, und einem Spritzer.

1872…. löste Bürgermeister Philipp Keym seinen Vorgänger Johann Lahr als Wehrführer ab. Unter seiner Amtszeit, die ja gleichzeitig die Führung der Feuerwehr bedeutete, wurde 1891 eine zweite, größere Feuerspritze der Firma C.D. Magirus in Ulm für 1000 Mark gekauft.

1890…. Auf Grund der Landesfeuerlöschordnung vom 29.3.1890 wurde die Eckelsheimer Wehr umorganisiert. Man teilte sie in eine freiwillige Dienstmannschaft (28 Mann) und eine pflichtige Hilfsmannschaft ein. In die Reihen der freiwilligen Dienstmannschaft konnte nur aufgenommen werden wer über 23 Jahre alt, unbescholten war und keine körperlichen Gebrechen hatte. Zur pflichtigen Hilfsmannschaft gehörten alle männlichen Einwohner vom 18. bis zum 50. Lebensjahr. Ihre Hauptaufgabe war die Bedienung der Feuerspritzen. Als Kommandant dieser Zeit ist Oberbrandmeister Philipp Jung zu nennen. 1929 wurde ebenfalls von der Firma Magirus eine fahrbare, zweiteilige Feuerwehrleiter angeschafft, die heute noch in Eckelsheim Verwendung findet.

1944…. lieferte die Firma Metz aus Karlsruhe eine Motorspritze die sich vor allem in den letzten Tagen des II. Weltkrieges, wo Eckelsheim unter starkem Artillerie- und Jagdbomberbeschuß stand, bewähren musste. Beim Einmarsch der Amerikaner verschwand der Transportwagen mit Spritze und wurde später durch einen neuen ersetzt.

1946…. Da nach dem Krieg jegliche Vereinsbildung verboten war, konnte erst im Dezember 1946 mit besonderer Genehmigung der Militärregierung eine Wehr mit beschränkter Mannschaftsstärke von nur 15 Mann neu zusammengestellt werden. Erst 1947 wurde eine volle Besatzung der Freiwilligen Feuerwehr wieder erlaubt, Kommandant war Georg Zahn.

Glücklicher weise war in den Nachkriegsjahren der Rote Hahn in Eckelsheim selten, so dass die Wehrmänner unter ihrem Kommandanten Philipp Gieg, der seit 1950 im Amt war, nur zu monatlichen Übungen zusammenkommen mussten.

1979…. wurde Philipp Gieg nach 28 Jahren Wehrführertätigkeit weil er die Altersgrenze erreicht hatte, verabschiedet. Sein Nachfolger wurde Ernst Friedrich Schwarz. Als Stellvertreter wurde Wilfried Jung gewählt. Am 19.11.1979 hatte der neue Wehrführer seine erste Bewährungsprobe zu bestehen. Ein Schlafzimmerbrand war einzudämmen, was auch ohne größere Probleme gelang.

1980…. bekam die gesamte Wehr, damals 20 aktive Wehrmänner, neue Dienstuniformen.

Am 16. und 17.11.1980 kam Papst Johannes Paul nach Mainz. Da das Gelände auf dem ein großer Gottesdienst stattfand, von Feuerwehrmännern aus ganz Rheinland-Pfalz abgesperrt wurde waren auch mehrer Männer aus Eckelsheim dabei. Als Andenken an dieses Großereignis bekam jeder Feuerwehrmann einen wetterfesten langen Feuerwehrmantel.

1981…. Vom 29.-31.Mai feierte die Eckelsheimer Wehr im Rahmen eines großen Festes ihr 125 jähriges Bestehen. Nahezu 3000 Besucher fanden sonntags den Weg nach Eckelsheim. Dank der fleißigen Mithelfer aus dem ganzen Dorf wurde das Fest ein großer Erfolg.

1982…. ist Wilfried Jung als stellvertretender Wehrführer ausgeschieden und Jürgen Zöller wurde zu seinem Nachfolger gewählt.

1983…. war ein besonderes Jahr für die Wehr Auf Grund des gelungenen Festes 1981 war die Wehr in der Lage, einen erheblichen Zuschuss zur Anschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeuges (TSF) beizusteuern. Das neue Fahrzeug wurde als wesentliche Verbesserung des Brandschutzes in einer kleinen Feierstunde Wehrführer Schwarz übergeben. Zum ersten Einsatz kam das neue Fahrzeug 1984 als in der Bellerkirchstraße eine Küche brannte.

1986…. waren Eckelsheimer Wehrmänner mit ihrer Standarte auf dem Rheinland-Pfalztag in Worms vertreten, wo sich die Wehren mit einer großen Standardenparade präsentierten. In diesem Jahr zeigte sich zum ersten Mal ein Mangel an Freiwilligen Helfern bei der Feuerwehr. Extra einberufene außerordentliche Dienstversammlungen mit vielen geladenen Jugendlichen zeigte nur eine geringe Verstärkung der Wehr.

1987…. Am 4.12.1987 kam bei einem schweren Verkehrsunfall auf der K 5 in Höhe des Ehrenmals trotz schnellen Eingreifens der Wehren aus Eckelsheim und Wöllstein ein junger Mann ums Leben.

1989…. leistete die Wehr einen Zuschuss zum Umbau des Dorfgemeinschaftshauses. Die immer noch bestehende Personalnot wurde durch 3 Neuzugänge leicht verbessert, während sich die „älteren“ nach und nach zurückzogen.

1990…. trat Wehrführer Ernst Friedrich Schwarz nach 12 Jahren Tätigkeit zurück

Als neuer Wehrführer wurde Jürgen Zöller, und als Stellvertreter Gernot Huth gewählt.

1991…. Die Wehr hatte in diesem Jahr 5 Neuzugänge zu verzeichnen. In diesem Jahr kam es auch zu mehreren Einsätzen wobei der Brand eines Kaminholzlagers wohl der größte war. Auch wurde ein Ausflug zur Frankfurter Berufsfeuerwehr unternommen.

1992…. Im September erhält die Eckelsheimer Feuerwehr eine neue Tragkraftspritze . Dieses Gerät erleichtert die Bedienung und Handhabung der Feuerwehrpumpe sehr und trägt zum weiteren technischen Fortschritt der Wehr bei.

Die Zahl der aktiven Feuerwehrleute sinkt weiter indem sich die älteren weiter zurückziehen und keine neuen hinzukommen. Es kristallisiert sich ein harter Kern aus 6 – 9 Feuerwehrmännern heraus die über mehrere Jahre zuverlässig den Brandschutz gewähren.

1995…. Am 11.Juni veranstaltete die Eckelsheimer Wehr ihren ersten Tag der offenen Tür. Viele Eckelsheimer Bürger folgten der Einladung und informierten sich über unsere Arbeit in der Feuerwehr.

2006…. wird die Personalnot in Eckelsheim immer größer so dass man sich, in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde, entschließt, alle Eckelsheimer Bürger durch ein Rundschreiben auf die Probleme der FFW Aufmerksam zu machen. Dieses Rundschreiben trägt Früchte und man hat in Folge 5 Neuzugänge zu verzeichnen.

Am 28.11.06 gibt Gernot Huth als Stellvertretender Wehrführer sein Amt ab. Orest Fuchs wird in der Generalversammlung einstimmig als sein Nachfolger gewählt.

2007….Im Jahr 2007 und 2008 kommen drei weitere Feuerwehrmänner dazu. 2008 ist ein Jahr mit mehreren Einsätzen der größste ist der Brand einer Scheune in der Ortsmitte, wobei der Hauptaugenmerk auf die beiden anschliesenden Häuser gerichtet wurde.

2009…. werden der Aufenthaltsraum sowie der Feuerwehrgeräteraum in Eigenarbeit und finanzielen Unterstützung der Firma RWE in Bad-Kreuznach renoviert.

Ab 2009 wird Eckelsheim zusammen mit Siefersheim auf den Alarmplan für Wöllstein gesetzt, was eine erhöhte Zahl an Einsätzen zur Folge hat. Auch wird in diesem Jahr das in die Jahre gekommene TSF gegen eine jüngeres Fahrzeug innerhalb der Verbandsgemeinde getauscht. Bei einem Herbststurm wird ein Scheunendach abgerissen und schlägt auf der anderen Seite der Hauptstrasse in ein Wohnhaus ein auch mehrere Bäume mussten gefällt werden. Am 3.5.2009 veranstaltet die FFW Eckelsheim ihren zweiten Tag der offenen Tür.

2010…Im Jahre 2010 stellt Jürgen Zöller sein Amt als Wehrführer zur Verfügung und in der anschliesenden Wahl wird Orest Fuchs zu seinem Nachfolger gewählt, Claus-Peter Klenk wird sein Stellvertreter. Im Frühjahr reist ein Wirbelwind das neu errichtete Dach der selben Scheune erneut ab und schlägt wieder in das selbe Haus ein nur dieses Mal bleibt es an einem Stück und wird mit der Hilfe des THW Alzey in Stücke zerlegt was fast die ganze Nacht dauert. Anfang September folgt der schlimmste Einsatz der letzten Jahre, es ist ein Selbstmord, der den Einsatzkräften wohl für immer in Erinnerung bleibt. An der diesjährigen Kerbe veranstaltet die Feuerwehr das erste Seifenkistenrennen für Kinder, was auf Anhieb ein großer Erfolg ist.

2011…. Bei der Generalversammlung 2011 wird Jürgen Graf zum zweiten Stellvertreter gewählt somit stehen drei Feuerwehrkameraden an der Spitze der Wehr. Ein Feuerwehrmann wird nach über 30 Jahren aus der Wehr entlassen.

2012…. Im März tritt Orest Fuchs aus der Feuerwehr Eckelsheim aus, bei der anstehenden Wahl wird Jürgen Graf zum Wehrführer gewählt und Claus-Peter Klenk als Stellvertreter bestätigt. Die Kleiderkammer der Verbandsgemeinde wird im Gerätehaus eingerichtet. Am 10.08.2012 gründet die Eckelsheimer Feuerwehr eine Jugendmannschaft und ist mit 16 Kindern im Alter von 10 bis 16 Jahren auch sehr in das Feuerwehrgeschehen eingebunden. Markus Klein übernimmt vorläufig das Amt des Jugendwartes und wird von Jürgen Graf unterstützt. am 22.09. 2012 wird auch noch eine Bambinifeuerwehr eröffnet und auch hier sind auf Anhieb 8 Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren mit Spass dabei. Vorläufig übernimmt Jürgen Graf die Führung der Bambinis mit Unterstützung von Sarah und Anna Feldhaus die selbst noch bei der Jugendfeuerwehr aktiv sind. Eine Werbeaktion, bei der die Feuerwehr direkt Jugendliche ab 16 Jahren anspricht, bringt mehr als den erhofften Erfolg, es werden gleich 9 neue Feuerwehrmänner in die Eckelsheimer Wehr aufgenommen, wobei das Wort Feuerwehrmänner nicht ganz so stimmt, es sind auch 4 Frauen bei der Verstärkung dabei. Chris Schwarz übernimmt gleich nach seinem Beitritt Verantwortung bei den Bambinis und der Jugend. Somit sind auch in Eckelsheim die Weichen der Wehr in Richtung Zukunft ausgerichtet. Mit 24 Aktiven ist Eckelsheim gut aufgestellt.

2013…. Yves Graf übernimmt das Amt des Jugendwartes.

Auf eigene Kosten kauft die Wehr ein VW-Sharan und baut ihn zum Mannschaftstransportwagen (MTW) um und stellt ihn am Tag der offene Tür vor, im Mai wird die Jugend und die Bambinifeuerwehr Eckelsheim nun auch offiziel gegründet und der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Wilmut Gehm übergibt die Urkunden. Die Feuerwehr Eckelsheim richtet den Ernst-Scherrer-Gedächtnis-Pokal aus. 11 Kinder aus der Jugend bestehen bei einer Prüfung die Flamme 1 , das ist die erste Auszeichnung die man in der Jugend erwerben kann.

2014…. Claus-Peter Klenk wird von Raphael Lehnert und Armin Klenk als Stellvertretender Wehrführer abgelöst, nun unterstützen zwei Kameraden den Wehrführer Jürgen Graf. Carolina Mann,Raphael Lehnert und Yves Graf gewinnen den Ernst-Scherrer-Gedächtnis-Pokal für Eckelsheim und bringen den Wanderpokal mit ins Gerätehaus.

Im November wird der erste Jugendliche von den Aktiven übernommen.

Ende Dezember bekommt die Wehr ein anderes, hochwertigeres Fahrzeug, durch Änderung des Fahrzeugkonzeptes wird das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W) mit einem kleinem technischem Hilfeleistungssatz von Wonsheim nach Eckelsheim verlegt dadurch ist die Mannschaft noch besser aufgestellt.

2015…. ein zweites Mitglied aus der Jugendfeuerwehr wird bei den Aktiven begrüßt.

chronik.txt · Zuletzt geändert: 19.01.2015 08:34 von udo