Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


zettel2008

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Zettel's Theater

präsentiert

William Shakespeares Othello

Desdemona liebt Othello. Die behütete Tochter des Dogen liebt dessen schwarzen General. Die Unschuld liebt Leidenschaft. Weiß liebt Schwarz. Othello verehrt sein Weib. Der verschmähte Fähnrich sucht nach Rache, will Befriedung. Er scheut die Auseinandersetzung, den offenen Kampf. Sein leises Flüstern sucht sich den Weg zum Herzen. Die Eifersucht drängt sich durch Othellos Ohr. Emilia. Jagos Weib sorgt sich um das Wohl des jungen Liebespaares. Cassio, Othellos Adjutant um seine neu gewonnene Karriere und um das Wohl der Truppe. Rodrigo, ein einfacher Leutnant sorgt sich um seine verschmähte Liebe zu Desdemona. So trachtet ein jeder nach des anderen Wohl, ein jeder will das Beste und das Glück für jedermann. So sind sie leichte Beute für das stete, leise Flüstern des Verrats. Sind bloße Spielfiguren im blutigen Spiel enttäuschter Gefühle, der zerbrochenen Träume. Die Eifersucht frisst alles auf, nagt an den Seelen, erhitzt das Blut. Der stete Tropfen höhlt den Stein, aus weiß wird schwarz, aus schwarz wird grau, bis sich in dunkles rot das Laken taucht. Wahre Leidenschaft und rasende Eifersucht bestimmen das Drama. In einer Inszenierung von Andreas Koch, unter der musikalischen Leitung von Christophor Gozeff, wird das Ensemble von ZETTEL`s- THEATER nicht müde werden, mit Shakespeares leisen, eindringlichen Tönen auf der Theaterplattform der Beller Kirche zu jonglieren.

Eintritt: 12,50 €

Unsere Partner Weingut Wolfgang Rückrich schenkt Ihnen dazu zauberhafte Weine ein.

Mit freundlicher Unterstützung: GAUCH, Kellereibedarf

zettel2008.1209671149.txt.gz · Zuletzt geändert: 01.05.2008 19:45 von udo